Logo von CMBasic
Home Navigationspfeil Petition

  Petition

Diskriminierung SELBSTSTÄNDIGER FRAUEN durch zu hohe Krankenversicherungsbeiträge


Die Petition wurde unter dem Titel
Gesetzliche Krankenversicherung - Beiträge -
- Bemessung der Beiträge für Selbstständige nach dem tatsächlichen Gewinn

mit der ID 48615 veröffentlicht. Sie wurde online von 4331 Mitzeichnern/Innen unterstützt. Hinzukommen die vielen, weiteren Unterschriften, die unmittelbar in der Wedemark gesammelt worden sind.
Die Petition können Sie unter diesem Link aufrufen.

Bei Fragen und für zusätzlich Infos wenden Sie sich bitte an:
">Vortrag-U-NetzWedemark (at) gmx.de

Der Anteil von Frauen an den Unternehmensgründungen soll deutlich erhöht weden. Doch dabei es gibt es Hürden: Als Mindest-Berechnungsgrundlage für die Krankenversicherungsbeiträge wird ein fiktiver Einkommensbetrag von 2021,25 Euro/Monat herangezogen. DAS IST FÜR VIELE FRAUEN VIEL ZU VIEL !!!!

DENN:

Verdienen zum Beispiel hauptberuflich Selbstständige monatlich 1.000 Euro, so müssen sie trotzdem ihre Beiträge aufgrund dieser rund doppelt so hohen Mindestbemessungsgrundlage zahlen: Ca. 313 Euro (ohne Pflegeversicherung, mit Pflegeversicherung rd. 354 Euro ) an Krankenversicherungsbeiträgen werden so fällig. Verdienen sie in schlechten Monaten nur 600 Euro, bleibt es bei diesem Betrag. Grundsätzlich ist nachträglich stets der Einkommenssteuerbescheid vorzulegen. Es gibt nicht wenige Fälle, in denen selbständig arbeitende Frauen aufgrund der erheblichen Belastung durch die zu zahlenden Krankenkassenbeiträge ihre Selbstständigkeit aufgeben mussten.

Die Petition hat das Ziel, dass der Beitrag an die gesetzlichen Krankenkassen für Selbstständige unter Wegfall der Mindestbemessungsgrenze bis zur Beitragsbemessungsgrenze nach dem tatsächlichen Gewinn ermittelt wird. Die Frage nach der Bedarfsgemeinschaft und die Vermögensabfrage soll entfallen.

Der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages hatte zwischenzeitlich mitgeteilt, dass die Petition angenommen worden und das Anliegen dieser Petition nun in der Prüfungsphase ist. Der Petitionsausschuss wird eine Beschlussempfehlung für den Deutschen Bundestag vorbereiten.

Top